Interview mit Bernhard Meinhold vom 13.Juli 2013

Hallo Bernhard, wir heißen dich herzlich Willkommen beim USV!

Du spieltest bis zur letzten Saison bei der SG Rosenthal/Blankenstein in der Kreisobeliga. Was bewegt dich zu deinem Wechsel?

Aus beruflichen Gründen fehlt mir leider etwas die Zeit um Samstag zum Fußball zu gehen. Und da der USV alle seine Heimspiele Sonntag hat und ich schon viele Spieler kenne, war es für mich zwar kein einfacher aber logischer Schritt für einen Vereinswechsel.  

Die Mannschaft hat mit Marcel Ruderisch einen neuen Trainer und alles geht bei Null los. Wo siehst du dich am besten aufgestellt ?

Das ist noch nicht genau zu sagen. Es wird sich beim Training und in den Testspielen herausstellen.

Als Defensiv-Spieler gilt natürlich immer „die Null muss stehen“ und als Offensiv-Spieler wird natürlich immer auf gelungene Kombinationen und Toraktionen geachtet – was sind deine Stärken die du dafür einbringen kannst?

Im Defensiv Bereich habe ich sehr viele Erfahrungen in Blankenstein sammeln können. Habe aber auch in der Jugend als Stürmer oder im Mittelfeld gespielt, sodass ich viele Bereiche abdecken kann.

Welche Ziele hast du mit dem Verein?

Zunähst erst einmal der Klassenerhalt wobei ein guter Platz im Mittelfeld erstrebenswert ist.  Desweiteren möchte ich mich und mit der Mannschaft spielerisch verbessern. Und nicht zuletzt das ich in der Gemeinschaft Unterloquitzer SV meinen Beitrag leisten kann.

Auf was freust Du Dich in der neuen Saison oder beim USV, wie sind deine Erwartungen?

Ich freue mich auf viele spannende Spiele mit den vielen großartigen Fans im Rücken. Zu erwarten und wünschenswert ist natürlich ein großer Einsatz jedes einzelnen Spielers damit die anstehende Saison ein Erfolg werden kann.

Wer ist dein größtes sportliches Vorbild?

Zinédine Zidane, kaum jemand hatte mehr Technik und Charakter.

Musstest du bereits schlimmere Verletzungen erleiden bzw. was war deine schwerste Verletzung?

Nein musste ich zum Glück noch nicht. Das schlimmste waren ein Cut über dem Auge und eine Knöchelquetschung was aber alles in kurzer Zeit wieder verheilt ist.

 Wie bist du zum Fußball gekommen und was begeistert dich daran?

Das runde Leder hat mich schon immer begeistert, deswegen haben mich meine Eltern schon als kleinen Jungen zum Fußball angemeldet. Das schönste daran ist in der Gemeinschaft Spaß zu haben und gemeinsame Erfolge zu feiern.

Für was interessierst du dich Abseits des Platzes und was machst du beruflich?

Neben dem Fußball sind mir besonders Familie, Freundin und meine Freunde sehr wichtig. Dann natürlich zunächst mal mein Beruf als CAD/CAM Programmierer und meine Ausbildung zum Industriefachmeister Metall. Ansonsten interessiere ich mich für alles was Spaß macht und am besten noch mit Sport in Verbindung steht.

Danke Bernhard für dieses Interview, wir freuen uns das wir dich im Unterloquitzer Waldstadion begrüßen zu dürfen! Jetzt kenn dich auch unsere Fans etwas näher, doch Sie werden sich von deinen fußballerischen Fähigkeiten natürlich noch selbst überzeugen.

Wer ist online?

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

Wettervorhersage

August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31