Interview mit Remo Großmann vom 22. Juni 2009

Hallo Remo! Ein spannendes, aber keineswegs hochklassiges Derby hat am Ende keinen Sieger gefunden. Wie bewertest du das Unentschieden? Ein gewonnener Punkt oder hat man 2 Punkte verloren?

Remo: Ich würde sagen, dass es für uns 1 gewonnener Punkt ist, da wir 2 unterschiedliche Halbzeiten gespielt haben. In der 1.Halbzeit hatten wir die zwingenden Chancen und hätten eventuell das zweite Tor nachlegen müssen. In Hälfte 2 haben wir dann nachgelassen und Probstzella kam zu einigen Chancen und schließlich auch zum Tor. Am Ende kann man deswegen sagen, dass wir einen Punkt gewonnen haben, mit den am Ende beide Parteien leben können.

In Halbzeit 1 ging ein Rechtsschuss von dir leider nur an die Latte. Was hat in diesem Spiel bei dir gefehlt um wieder zuzuschlagen, wie so oft im Derby?

Remo: Ich ging leicht angeschlagen ins Spiel und war deswegen nicht zu 100% fit. Zu einem Tor gehört aber neben Können auch ein wenig Glück, was ich nicht hatte, was man eben auch an dem Lattentreffer gesehen hat. Ich hoffe deswegen, dass ich beim nächsten Aufeinandertreffen wieder meinen Ruf als Derbyschreck gerecht werde und 1-2 Tore zu machen.

Viele Beobachter meinen, der USV hätte das Spiel schon in Halbzeit 1 zu seinen Gunsten entscheiden müssen. Bist du der gleichen Meinung?

Remo: Wie schon oben gesagt, hätten wir in der 1.Halbzeit nachlegen müssen. Gute Chancen wie durch Meyer, Probst oder mich blieben leider ohne Erfolg. Sowas wird dann im Fußball, wie auch am Samstag, meist bestraft. Bei solchen Chancen fehlt halt auch manchmal ein Quäntchen Glück. Am fehlenden Können lag es jedenfalls nicht, denn das wir solche Dinger auch netzen können, sieht man im Training.

In Halbzeit 2 ist der USV konditionell praktisch eingebrochen. Ist die Mannschaft nicht fit genug, um mal so eine Führung über die Runden zu schaukeln?

Remo: Ich denke schon dass wir fit sind, aber am Ende einer Saison ist ein Substanzverlust schon zu erkennen, der aber denke ich normal ist. In den letzten Spielen haben wir ja meist nach Rückständen in der 2.Halbzeit nochmal aufgedreht und so einige Spiele gewonnen bzw. Remis gespielt.

Mit dem Doppelwechsel, indem unter Anderem auch du ausgewechselt werden musstest, kam ein Bruch ins Spiel des USV. War er wirklich schon so früh notwendig?

Remo: Von meiner Seite her schon, da ich mir in einem Zweikampf eine Oberschenkelzerrung zugezogen habe und so nicht mehr laufen konnte. Birk Kuhn hatte einen baldigen Wechsel in der Halbzeitpause schon angedeutet. Von daher war der Doppelwechsel gerechtfertigt und die Trainer haben alles richtig gemacht. Schade war, dass wir nur noch Offensivspieler auf der Bank hatten. Eine defensivere Alternative wäre gut fürs Spiel gewesen.

Nun ist die Saison zu Ende. Die Sommerpause aber relativ kurz. Schon am Juli geht das Training wieder los. Was denkst du ist die Pause zu kurz um sich wieder vollständig zu regenerieren, weil gerade einige Offensivspieler schon arg geschwächt wirken?

Remo: Die Sommerpause ist schon sehr kurz, in der eine Regeneration kaum möglich ist. Man kann es aber nicht ändern und muss es so hinnehmen. Es trifft aber nicht nur uns, sondern auch die ganzen anderen Mannschaften. Nichtsdestotrotz werden wir eine gute Vorbereitung durchziehen und nächste Saison angreifen.

Trotzdem man nur Remis gespielt hatte, war die Abschlussfeier in Oberloquitz echt der Hammer. Nicht auszudenken was los gewesen wäre, wenn Probst in der 90. Minute den Sieg doch noch perfekt gemacht hätte. Sind es für dich auch solche Feiern die den USV ausmachen und das gute Mannschaftsklima immer wieder festigen?

Remo: Hätte Probst das Tor kurz vor Schluss gemacht und somit den Sieg perfekt gemacht, wäre das natürlcih die Krönung der Saison gewesen. Wir haben trotzdem 4 Punkte gegen Probstzella geholt und bewiesen, dass wir die Nr.1 in der Gemeinde sind. Die Feiern beim USV sind immer super, da wir uns alle prächtig verstehen. Ob es vom Spieler über dem Trainer bis zum Fan ist. Der USV macht einfach Spaß.

Kurz noch was zur Zukunft. Es wird einige hochkarätige Neuverpflichtungen geben. Bangst du um deinen Platz in der ersten 11? Was nimmst du dir persönlich für die neue Saison vor?

Remo: Ich bange nicht um meinen Stammplatz, da sich jeder in der Vorbereitungspahse wieder neu beweisen muss und sich etwaige Stammplätze erst dann herauskristallisieren. Ich werde jedenfalls angreifen und zusehen, dass ich wieder meine vermisste Fitness zurückgewinne, um nächste Saison ein paar Tore mehr zu schießen.

Beschreibe den USV in 3 Stichpunkten!

  • Unabsteigbar
  • Spaß
  • Vußballverrückt

 

Danke AP

Wer ist online?

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Wettervorhersage

August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31